Über Uns

Hier erfährst du allerlei über die Geschichte des Frauenvereins.
Hier kannst du im Archiv stöbern, die Statuten einsehen und natürlich auch eine Mitgliedschaft beantragen.


Einige Eindrücke vom Ausflug des Vorstand zum Schloss Hünegg

Schloss Hünegg, Hilterfingen, www.schlosshuenegg.ch

Private Kurzführung durch das Schloss exklusiv für den Vorstand des Frauenvereins Herzogenbuchsee

Freitag, 26. Februar 2021

Frau Randi Sigg-Gilstad, Stiftungsrätin und Mitglied der Arbeitsgruppe «100 Jahre Berner Frauenzentrale», lädt den Frauenverein Herzogenbuchsee mit Ihrem Mail vom 14. Januar 2021 ein, ihre Ausstellung, «Kochen gegen Armut und Trunksucht, zur Geschichte der Wanderküchen» mit Bildern, Texten usw. über Amélie Moser-Moser, bzw. ihre Tätigkeit als Pionierin ihrer Zeit in Sachen Haushaltungsschule zu ergänzen.

 

Die Ausstellung wurde anlässlich des 100 jährigen Jubiläums der Frauenzentrale Bern ins Leben gerufen.

 

Frau Sigg-Gilstad war lange der Meinung, die Zürcherinnen wären Initiantinnen der ersten alkoholfreien Wirtschaft gewesen, bis sie entdeckte, dass Amélie Moser-Moser in Herzogenbuchsee schon um einiges früher das Problem der Armut und Trunksucht erkannte, und mit dem Kauf des «Kreuz» im Jahr 1890, die erste alkoholfreie Gaststätte der Schweiz gründete. Sie trat mit ihrer Haushaltungsschule dem Elend entgegen und ermöglichte Frauen den Besuch Ihrer Kurse. Man geht davon aus, dass die Haushaltungsschule in Herzogenbuchsee Frauen sämtlicher Bevölkerungsschichten zur Verfügung stand, nicht nur einzelner privilegierter wie dies zum Teil üblich war.

 

Im Vorstand haben wir beschlossen, Frau Sigg-Gilstads Wunsch zu entsprechen und Ihre Ausstellung mit «Schätzen» aus Herzogenbuchsee zu bereichern. Wir sind stolz, unseren Beitrag dazu leisten zu dürfen und freuen uns auf die erweiterte Ausstellung.

 

 

Entsprechend werden wir im 2021 an zwei Sonntagen Reisen nach Hilterfingen, inkl. Führungen durchs Schloss und die Ausstellung organisieren. Weitere Angaben finden Sie auf unserem Tätigkeitsprogramm (ab Ende März 2021 auf dieser Homepage zu finden).


Leitbild Frauenverein Herzogenbuchsee

 

Der Frauenverein Herzogenbuchsee unterhält mehrere Arbeitsgruppen zum Wohl der Bevölkerung.

Der Verein besteht seit 1870. Er ist konfessionell und politisch neutral.

 

Entwicklung des Vereins

Wir nehmen gesellschaftliche Veränderungen wahr und finden Lösungen für soziale Anliegen.

Wir sorgen für Vereinsnachwuchs, um das Fortbestehen des Vereins zu sichern.

Wir treten mit einem zeitgemässen Erscheinungsbild auf.

 

Vision

Wir arbeiten ehrenamtlich – füreinander.

Wir unterstützen Frauen, Kinder, Familien und Betagte vorwiegend in der Gemeinde Herzogenbuchsee und Umgebung.

Wir fördern das Zusammenleben und den Zusammenhalt von Menschen.

 

Werte

Wir binden unsere Mitglieder so ein, dass sie den Verein mittragen.

 Wir begegnen uns mit Wertschätzung und Respekt.